Wilhelm von Humboldt

1767      Potsdam

1835      Berlin

Weitere Orte

Auleben

Artikel

Erfurt unter Dalberg und der Kreis im Haus Dacheröden (1772–1802)

Weiterführende Informationen

Wilhelm von Humboldt

Fried­rich Wil­helm Chris­tian Carl Fer­di­nand von Hum­boldt wurde am 22. Juni 1767 in Pots­dam als Sohn eines preu­ßi­schen Offi­ziers gebo­ren. Gemein­sam mit sei­nem jün­ge­ren Bru­der Alex­an­der wurde er bis zu sei­nem Stu­dium von Pri­vat­leh­rern unter­rich­tet. Hum­boldt stu­dierte bei Georg Chris­toph Lich­ten­berg in Göt­tin­gen Phi­lo­lo­gie und Natur­wis­sen­schaf­ten; zudem stu­dierte er Staats­wis­sen­schaf­ten und Phi­lo­so­phie. Nach dem Stu­dium trat er 1790 in Ber­lin in den Staats­dienst ein, wurde Refe­ren­dar und Lega­ti­ons­rat. 1788 hatte er Caro­line von Dacher­rö­den ken­nen­ge­lernt, die er 1791 nach sei­nem Aus­schei­den aus dem Staats­dienst heiratete.Mit ihre lebte er bis 1793 auf dem Fami­li­en­gut der Fami­lie von Dacheröden in Aule­ben. Wäh­rend die­ser Zeit stand er in regem Aus­tausch mit Goe­the und Schil­ler; ab 1793 lebte er für drei Jahre in Jena als Mit­ar­bei­ter und Bera­ter Schil­lers. 1797 zog er mit sei­ner Fami­lie nach Paris, von 1803 bis 1808 war er Minis­ter­re­si­dent des preu­ßi­schen Staats am Hei­li­gen Stuhl in Rom. Nach dem Zusam­men­bruch Preu­ßens im Krieg gegen Napo­leon 1806 kehrte Hum­boldt nach Ber­lin zurück und über­nahm eine lei­tende Stel­lung im Preu­ßi­schen Innen­mi­nis­te­rium, wo er eine umfas­sende Reform des Erzie­hungs­we­sens ein­lei­tete und umsetzte. 1811 ging er als Gesand­ter nach Wien, wo er 1814/1815 am Wie­ner Kon­greß teil­nahm. In den fol­gen­den vier Jah­ren nahm er Auf­ga­ben als Bevoll­mäch­tig­ter Preu­ßens in Frank­furt am Main und in Lon­don war, bevor er 1819 Minis­ter für stän­di­sche Ange­le­gen­hei­ten in Ber­lin wurde. Noch im glei­chen Jahr wurde er jedoch wegen sei­ner Bemü­hun­gen, eine libe­rale Ver­fas­sung durch­zu­set­zen, ent­las­sen. Wil­helm von Hum­boldt lebte bis zu sei­nem Tod am 8. April 1835 auf dem Sitz sei­ner Fami­lie in Tegel.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/wilhelm-von-humboldt/]