Stefan Schoblocher

1937      Vaskút, Ungarn

2020      Jena

Weitere Orte

Jena

Artikel

Trauer um Stefan Schoblocher

Weiterführende Informationen

Stefan Schoblocher im Autorenlexikon

Stefan Schoblocher

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V.

Ste­fan Schob­locher wurde 1937 im süd­un­ga­ri­schen Vaskút gebo­ren.  1947 sie­delte er nach der Ver­trei­bung aus Ungarn nach Gör­litz über. Von 1953–1956 absol­vierte er eine Lehre als Modell­tisch­ler und von 1959–1962 ein Päd­ago­gik­stu­dium in Löbau. In den Jah­ren von 1962–1972 war Schob­locher als Leh­rer in Gör­litz tätig. Von 1972–1975 arbei­tete er dann als Leh­rer­bild­ner für Lite­ra­tur und Kin­der­li­te­ra­tur am Insti­tut für Leh­rer­bil­dung in Pots­dam.  1969–1972 absol­vierte er ein Fern­stu­dium am Insti­tut für Lite­ra­tur »Johan­nes R. Becher« in Leip­zig und schloss daran 1975und 1976 einen Son­der­kurs am Insti­tut für Lite­ra­tur in Leip­zig an. Von 1976 bis zu sei­nem Tod im März 2020 arbei­tete er als frei­be­ruf­li­cher Autor, der zum Teil unter dem Pseud­onym Ste­fan Raile ver­öf­fent­lichte. Er lebte seit 1978 in Jena.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/stefan-schoblocher/]