Siegfried Schütt

1937      Lübbenau

Weitere Orte

Dietzhausen

Suhl

Weiterführende Informationen

Siegfried Schütt im Autorenlexikon

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V.

Sieg­fried Schütt wurde 1937 in Lüb­benau gebo­ren. Er ging mit 14 Jah­ren zur See und absol­vierte 1954 eine Erwach­se­nen­qua­li­fi­zie­rung zum Deko­ra­teur. Von 1957–1959 arbei­tete er als Bau­ma­schi­nist und Bri­ga­dier beim Kraft­werks­bau Lüb­benau. 1959 sie­delte er in die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land über, wo er als Bag­ger­füh­rer in Her­ford arbei­tete. Ein Jahr spä­ter kehrte er in die DDR zurück. 1967 zog er schließ­lich nach Thü­rin­gen, wo er jour­na­lis­tisch für ver­schie­dene Tages­zei­tun­gen zu arbei­ten begann. Von 1971 bis 1975 stu­dierte er am Lite­ra­tur­in­sti­tut »Johan­nes R. Becher« in Leip­zig. Bis 1993 war er bei der Tages­zei­tung »Freies Wort« in Suhl tätig.  Sieg­fried Schütt ist mit der Schrift­stel­le­rin Ursula Schütt ver­hei­ra­tet und lebt in Dietz­hau­sen.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/siegfried-schuett/]