Otto von Taube

1879      Reval

1973      Gauting bei München

Weitere Orte

Weimar

Artikel

Otto von Taube: Wissenschaftlicher Hilfsarbeiter am Weimarer Goethe-Institut

Weiterführende Informationen

Otto von Taube

Otto Adolf Alexander Freiherr von Taube (* 9. Juni 1879 in Reval; † 30. Juni 1973 in Gauting) Schriftsteller, Jurist, Kunsthistoriker und Übersetzer. Sohn eines baltischen Gutsbesitzers. Nachdem sein Vater in den 1890er Jahren seinen Besitz in Estland aufgab, lebte die Familie in Deutschland. Otto von Taube besuchte unter anderem auch ein Gymnasium in Weimar. Sein Studium der Kunstgeschichte und Jura in Leipzig und Halle schloß er 1903 (Dr. jur.) und 1910 (Dr. phil.) mit einer Doppelpromotion ab. Anschließend war er einige Zeit am Goethe-Museum in Weimar tätig und lebte dann als freier Schriftsteller und Übersetzer.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/otto-von-taube-2/]