Lulu von Strauß und Torney

1873      Bückeburg

1956      Jena

Weitere Orte

Jena

Artikel

»Meine Bücher suchen mich« – Helene Voigt-Diederichs in Jena

Weiterführende Informationen

Lulu von Strauß und Torney im Autorenlexikon

Lulu von Strauß und Torney

Luise Elisabeth von Strauß und Torney wurde am 20. September 1873 in Bückeburg als Tochter des Königlich-Preußischen Generalmajors Lothar von Strauß und Torney (1835–1903) geboren. Mit 25 Jahren veröffentlichte sie erste Gedichte und fand Anschluss an den Göttinger Kreis um Börries von Münchhausen, in dem sie neben anderen die Schriftstellerin Anges Miegel und Theodor Heuss kennenlernte, mit denen sie eine enge Freundschaft verband.

Nach seiner Scheidung von Helene Voigt-Diederichs heiratete Eugen Diederichs 1916 Luise von Strauß und Torney in Bückeburg, die ihm nach Jena folgte, wo sie bis zu ihrem Tod am 19. Juni 1956 lebte.

Nachdem ihre bedeutendsten Bücher in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg entstanden waren, widmete sie sich nach ihrer Heirat mit Diederichs Märchen, Sagen und religösen Stoffen. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde der Diederichs-Verlag zu einer Adresse für völkisch-nationale Autoren; von Strauß und Torney stammte die dichterische Wortfassung des 1941 vom Eisenacher Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben neu aus den Evangelien des Neuen Testamentes zusammengestellten Volkstestaments. 1943 erhielt sie die Ehrendoktorwürde der Jenaer Universität. In den letzten Jahren ihres Lebens erkrankte sie vermutlich an Demenz.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/lulu-von-strauss-und-torney/]