Kurt Pinthus

1886      Erfurt

1975      Marbach am Neckar

Artikel

Erfurt und die Preußen im 19. Jahrhundert

Weiterführende Informationen

Kurt Pinthus

(* 29. April 1886 in Erfurt; † 11. Juli 1975 in Marbach am Neckar) er war ein deutscher Schriftsteller und Journalist, welcher unter dem Pseudonym »Paulus Potter« schrieb.

Von 1896 bis 1905 war er Schüler des evangelischen Ratsgymnasiums in Erfurt. Daraufhin verließ er die Stadt und studierte Literaturgeschichte, Philosophie und Geschichte an den Universitäten Berlin und Leipzig, wo er mit vierundzwanzig Jahren zum Dr. phil. promoviert wurde. Als Lektor für den Kurt-Wolff-Verlag und literarischer Berater des Rowohlt Verlags knüpfte er Kontakte zu den Dichtern des Expressionismus. Pinthus ist eine der wichtigsten Figuren des literarischen Expressionismus in Deutschland. Mit seinem Werk »Menschheitsdämmerung. Symphonie jüngster Dichtung« schrieb er Literaturgeschichte.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/kurt-pinthus/]