Carl-Gerd von Ketelhodt

1738      Rudolstadt

1814      Rudolstadt

Weitere Orte

Rudolstadt

Jena

Artikel

Altes Rathaus – Historische Bibliothek

Weiterführende Informationen

Carl-Gerd von Ketelhodt

Carl-Gerd von Ketelhodt wurde am 3. Oktober 1738 in Rudolstadt als Sohn eines Juristen geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums begann er in Jena ein Jurastudium, welches er 1758 nach seiner Promotion (rite) abschloss. Nach dem Studium trat er in Rudolstadt in den Staatsdienst, wo er 1785 zum wirklichen Geheimen Rat und Kanzler der Rudolstädter Landesregierung ernannt wurde. Ketelhodt legte mit seiner umfangreichen Bibliothek von 16.000 Bänden, die Fürst Ludwig Friedrich II. später erwarb, den Grundstein für die Historische Bibliothek Rudolstadt. Er starb am 14. Januar 1814.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/karl-gerd-von-ketelhodt/]