Karl Christian Friedrich Krause

1781      Eisenberg

1832      München

Weitere Orte

Nobitz

Altenburg

Weiterführende Informationen

Karl Christian Friedrich Krause im Autorenlexikon

Karl Christian Friedrich Krause

Karl Christian Friedrich Krause wurde 1781 als Sohn eines Lehrers in Eisenberg geboren. Er verlebte seine Kindheit in Nobitz, wo ihn sein Vater unterrichtete. Später besuchte er die Schule in Eisenberg, in Donndorf und in Altenburg. Von 1797 bis 1800 studierte Krause Theologie, Mathematik und Philosophie in Jena, wo er Vorlesungen bei Fichte und Schelling besuchte. 1801 wurde er in Jena zum Dr. phil. promoviert und legte das theologisches Kandidatenexamen ab. 1802 folgte seine Habilitierung und Krause hielt als Privatdozent Vorlesungen über Logik, Naturrecht, Mathematik und Naturphilosophie.

1804 hielt er sich in Rudolstadt zu Studienzwecken auf. 1805 wechselte er als Privatdozent nach Dresden. Im gleichen Jahr wurde er in eine Altenburger Freimaurerloge aufgenommen, aus der er 1810 aufgrund verletzter Geheimhaltungsregeln wieder ausgeschlossen wurde. 1809 erhielt er eine Stelle als Lehrer für Kartenzeichnen, Erdkunde und Deutsch an der Ingenieur-Akademie in Dresden. Ab 1813 war er Privatdozent in Berlin, ab 1815 erneut in Dresden. 1817 unternahme er eine längere Reise durch Deutschland, Italien und Frankreich. Zwischen 1823 und 1830 war er Lehrer in  Göttingen und ab 1831 in München, wo er ein Jahr später verstarb.

Krause wurde vor allem in Spanien bis zum Spanischen Bürgerkrieg und in Lateinamerika rezipiert und gilt dort als Vater des »crausismo«. Ausgehend von Krauses pantheistischer Kosmologie, die dem Humanismus verpflichtet ist, entstand in Spanien ein idealistisches Verständnis von Politik und ein Verständnis der Welt, in die menschliche Entwicklung auf eine ideale Harmonie der Menschen untereinander zustrebe.

Lektüreempfehlung:

  • Klaus-Michael Kodalle: Karl Christian Friedrich Krause (1781-1832), Studien zu seiner Philosophie und zum Krausismo, München 1985.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/karl-christian-friedrich-krause/]