Isolde von Klippenspitz

unbekannt      1922

1929      Weimar

Weitere Orte

Wohnhaus Marienstraße 18

Artikel

Mathilde und Maria von Freytag-Loringhoven: Höherer Blödsinn

Die denkende, rechnende und in Zahlen Antwort gebende sibirische Klippenspitzhündin Isolde starb am 20. Februar 1929 in Weimar. Ihre letzte Ruhestätte ist nicht überliefert. Jedoch birgt die Herzogin Anna Amalia Bibliothek ein literarisches Kleinod, in dem die Schwestern Mathilde und Maria von Freytag-Loringhoven über das Leben Isoldens berichten, resp. »spricht« Isolde selbst.

Lektüreempfehlung:

  1. Mathilde und Maria von Freytag-Loringhoven: Isolde, die denkende, rechnende und in Zahlen Antwort gebende Sibirische Klippenspitzhündin, Weimar 1929, Typoskript.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/isolde-sibirische-klippenspitzhuendin/]