Hildegard Jahn-Reinke

1906      Augsburg

1995      Erfurt

Artikel

Von der Landeshauptstadt zur Bezirksstadt zur Landeshauptstadt – Erfurt bis zur Gegenwart

Weiterführende Informationen

Hildegard Jahn-Reinke im Autorenlexikon

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V.

Hil­de­gard Jahn-Reinke wurde 1906 in Augs­burg gebo­ren und wuchs in Nürn­berg auf.Als 17jährige fand sie Anschluss an einen Künst­ler­kreis, in dem neben Schrift­stel­ler vor allem bil­dende Künst­ler ver­kehr­ten. Ab den den 1920er Jah­ren arbei­tete sie dann für den »Nürn­ber­ger Kurier«. 1940 zog sie mit ihrem Mann nach Erfurt, wo sie als Sach­be­ar­bei­tern arbei­tete. In den 1960er-Jah­ren fand sie Anschluss an einen christ­lich-lite­ra­ri­schen Kreis und machte die Bekannt­schaft Inge von Wan­gen­heims, die sie lite­ra­risch förderte.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/hildegard-jahn-reinke/]