Hermann Anastas Bahr

1863      Linz

1934      München

Weitere Orte

Weimar

Artikel

Goethes Abglanz – Weimar in der nachklassischen Zeit

Weiterführende Informationen

Hermann Anastas Bahr

Hermann Anastas Bahr (* 19. 7. 1863 in Linz; † 15. 1. 1934 in Mün­chen) – Schriftsteller, Dramatiker, Theater- und Literaturkriti­ker. Er gilt als Wortführer bürgerlich-literarischer Strömungen vom Naturalismus, über die Wiener Moderne bis hin zum Expressionismus.

Hermann Bahr war, insbesondere durch seine kritischen Schriften, ein bedeutender Literatur- und Kulturtheoretiker der Jahrhundertwende im deutschsprachigen Raum und wesentlich an der Definition neuer Stilrichtungen beteiligt. Er verfasste im Laufe seines Lebens über vierzig Theaterstücke, zirka zehn Romane, vierzig Bände kritische Schriften sowie eine Autobiographie.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/hermann-anastas-bahr/]