Henriette Philippine Zimmer

1748      

1815      Kassel

Weitere Orte

Gotha

Artikel

Die Grimms in Thüringen

Weiterführende Informationen

Henriette Philippine Zimmer

Hen­ri­ette Phil­ip­pine Zim­mer wurde im März 1748 als Toch­ter von Johann Her­mann Zim­mer (1709–1798) und Anna Eli­sa­beth Zim­mer, geb. Boppo (1718–1792) gebo­ren. Ihre Schwes­ter Doro­thea Zim­mer (1755–1808), hei­ra­tete Phil­ipp Wil­helm Grimm (1735–1796) und war die Mut­ter von Jakob und Wil­helm Grimm und wei­te­ren acht Kin­dern, von denen zwei star­ben.

Nach dem frü­hen Tod des Vaters unter­stützte Hen­ri­ette Phil­ip­pine Zim­mer die Grimm­sche Fami­lie und ermög­lichte Jakob und Wil­helm Grimm die schu­li­sche und uni­ver­si­täre Aus­bil­dung. Nach dem Tod ihrer Schwes­ter nahm sie einen wich­ti­gen Platz im Leben der Gebrü­der Grimm ein. Hen­ri­ette Phil­ip­pine Zim­mer starb am 15. April 1815 in Kas­sel. Aus den Jah­ren 1787 bis 1813 ist ein inten­si­ver Brief­wech­sel von Jacob und Wil­helm Grimm mit ihrer Tante über­lie­fert, durch die sie ent­schei­dende Prä­gung erhiel­ten. Einige Jahre lebte sie in Gotha, wo ihre Nef­fen sie mehr­fach besuch­ten.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/henriette-philippine-zimmer/]