Heinrich Seidel

1842      Perlin

1906      Berlin

Weitere Orte

Ilmenau

Artikel

Heinrich Seidel – »Thüringische Kartoffelklöße«

Weiterführende Informationen

Heinrich Seidel

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V.

Hein­rich Sei­del (1842–1906) stu­dierte Maschi­nen­bau in Han­no­ver und ergriff dann den Beruf des Inge­nieurs, bevor er ab 1880 als frei­be­ruf­li­cher Schrift­stel­ler zu arbei­ten begann. Er unter­nahm zahl­rei­che Rei­sen, die ihren Nie­der­schlag in sei­nen Büchern fan­den. In sei­nem Band »Son­der­ba­ren Geschich­ten«, der 1894 erschien, fand ein Text Ein­gang, der sich aus­führ­lich mit der segens­rei­chen Wir­kung der Thü­rin­ger Klöße befasst.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/heinrich-seidel/]