Franz Hodjak

1944      Hermannstadt / Rumänien

Weitere Orte

Wartburg Eisenach

Artikel

Franz Hodjak – »Der Sängerstreit«

Weiterführende Informationen

Franz Hodjak

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V.

Franz Hod­jak wurde 1944 im sie­ben­bür­gi­schen Her­mann­stadt in Rumä­nien gebo­ren. Er stu­dierte Ger­ma­nis­tik und Roma­nis­tik in Klau­sen­burg (Cluj). Von 1970 bis 1992 arbei­tete er als Lek­tor beim Dacia-Ver­lag in Klau­sen­burg. 1982 durfte er in die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land rei­sen um ein Stadt­schrei­bersti­pen­dium in Mann­heim wahr­zu­neh­men. Nach sei­ner Über­sied­lung 1992 in die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land erhielt er zahl­rei­chen För­dersti­pen­dien für seine lite­ra­ri­sche Arbeit. 1993 erhielt er die Frank­fur­ter Poe­tik­do­zen­tur. 2002 war er Stadt­schrei­ber von Dres­den und 2006 Sti­pen­diat des Künst­ler­hau­ses Edenkoben.  Franz Hod­jak lebt in Usin­gen im Taunus.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/franz-hodjak/]