Caroline Jagemann

1777      Weimar

1848      Dresden

Weitere Orte

Weimar

Artikel

Dingelstädt und Weimar

Henriette Caroline Friedericke Jagemann wurde am 25. Januar 1777 in Weimar als Tochter des Weimarer Hofrates Christian Joseph Jagemann (1735-1804) geboren.

Herzogin Anna Amalia ermöglichte ihr eine Ausbildung als Sängerin und Schauspielerin in Mannheim. Jagemann wurde in der Folge Schauspielerin am Weimarer Hoftheater und gastierte an Bühnen in Berlin, Wien, Frankfurt, Leipzig und Stuttgart. Sie gilt als eine der hervorragendsten tragischen Schauspielerinnen und Sängerinnen ihrer Zeit.

1801 wurde sie die Geliebte von Herzog Carl August, mit dem sie drei Kinder hatte. 1809 erhob er sie in den Adelsstand und ernannte sie zur Freifrau von Heygendorff. Im selben Jahr wurde sie zur Operndirektorin ernannt und übernahm, nachdem sie gegen Goethe intrigiert und 1817 dessen Rückzug aus dem Theaterbetrieb bewirkt hatte, die alleinige Leitung des Weimarer Hoftheaters. Seit 1824 fungierte sie als Oberdirektorin. Die Intrige wurde ihr nach dem Tod Carl Augusts 1828 jedoch zum Verhängnis, insofern ihr Vorgehen ihr jeglichen Rückhalt in den höheren Weimarer Gesellschaftsschichten genommen hatte.

Ihre letzten Jahre vebrachte Jagemann nach ihrem Rückzug von der Bühne bei ihrem Sohn in Dresden. Dort starb sie am 10. Juli 1848.

 

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/caroline-jagemann/]