Arthur Ernst Wilhelm Victor Moeller van den Bruck

1876      Solingen

1925      Berlin

Weitere Orte

Erfurt

Artikel

Erfurt und die Preußen im 19. Jahrhundert

Weiterführende Informationen

Arthur Ernst Wilhelm Victor Moeller van den Bruck

(* 23. April 1876 in Solin­gen; † 30. Mai 1925 in Ber­lin) er war ein deut­scher Kul­tur­his­to­ri­ker, Staats­theo­re­ti­ker und Publi­zist. Mit acht­zehn Jah­ren besuchte er das evan­ge­li­sche Rats­gym­na­sium Erfurt; ein Jahr spä­ter sie­delte er nach Ber­lin über.

Van den Bruck schrieb mit drei­und­zwan­zig Jah­ren das Werk »Moderne Lite­ra­tur in Grup­pen- und Ein­zel­dar­stel­lun­gen« und machte damit auf eine neue Genera­tion jun­ger deut­scher Lite­ra­tur auf­merk­sam. Mit sei­nem Buch »Das Dritte Reich«, das 1923 erschien, trug er wesent­lich zur Ver­brei­tung der von Diet­rich Eck­art gepräg­ten Bezeich­nung des »drit­ten Reichs« bei.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/arthur-ernst-wilhelm-victor-moeller-van-den-bruck/]