Ämilie Juliane Gräfin von Schwarzburg-Rudolstadt

1637      Rudolstadt

1706      Rudolstadt

Weitere Orte

Stadtkirche »St. Andreas«

Weiterführende Informationen

Ämilie Juliane Gräfin von Schwarzburg-Rudolstadt

* 19.8.1637 auf der Heidecksburg in Rudolstadt, † 3.12.1706 in Rudolstadt; Tochter von Graf Albrecht Friedrich zu Barby und Mühlingen und Sophie Ursula Gräfin von Oldenburg und Delmenhorst; nach dem frühen Tod beider Eltern fand sie eine neue Heimat auf der Heidecksburg; Erziehung und Unterricht durch Ahasverus Fritsch; 1665 Heirat mit Graf Albert Anton, einen um zwei Jahre jüngeren Pflegebruder (Reichsgräfin); verfaßte über 600 Lieder; ihr Grab befindet sich in der Gruft der Stadtkirche »St. Andreas«.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/aemilie-juliane-graefin-von-schwarzburg-rudolstadt/]