Wenigensömmern
[Gemeinde]

Lokation

Mittelstraße
99610 Wenigensömmern

51.179219, 11.13798

Weiterführende Informationen

Wenigensömmern

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V.

Aus Weni­gen­söm­mern stammt der 1624 als Sohn eines Pfar­rers gebo­rene Johann Chris­toph Göring. Nach sei­nem Theo­lo­gie­stu­dium in Jena war er Pfar­rer in Tut­ten­kamp und von 1656–1676 in Ble­ken­dorf bei Lüt­jen­burg, wo er 1684 starb. Er trat als Lie­der­dich­ter in Erschei­nung.

In Weni­gen­söm­mern starb 1629 der im Jahre 1576 in Lau­cha gebo­rene Cas­par von Teut­le­ben. Er stu­dierte von 1584–1597 an der Uni­ver­si­tät Jena, reiste 1597 nach Ita­lien, wo er seine Stu­dien in Padua, Flo­renz und Siena fort­setzte. 1604 kehrte er nach Deutsch­land zurück und war ab 1608 Erzie­her von Johann Ernst dem Jün­ge­ren von Sach­sen-Wei­mar und Fried­rich von Sach­sen-Wei­mar. Von 1613–1614 unter­nahm er eine Reise mit Johann Ernst dem Jün­ge­ren durch Frank­reich, Groß­bri­tan­nien und die Nie­der­lande und war dann im Dienst des Wei­ma­rer Her­zogs. 1617 gehörte er zu den Grün­dern der »Frucht­brin­gen­den Gesell­schaft«.

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/wenigensoemmern/]