Wechmar
[Gemeinde]

Lokation

Friedrich-Seitz-Weg 1
99869 Günthersleben-Wechmar

50.898684, 10.767762

Autor

Detlef Ignasiak

Das literarische Thüringen, Bucha 2018.

Der 1542 in Mehrin­gen bei Aschers­le­ben gebo­rene Michael Sachs starb 1618 in Wech­mar. Er war einer der frucht­bars­ten geist­li­chen Schrift­stel­ler sei­ner Zeit. Er war seit 1594 Pfar­rer in Wech­mar, Seine zahl­rei­che zwi­schen 1580 und 1614 gedruck­ten Texte  wur­den nicht für den öffent­li­chen Gebrauch im Got­tes­dienst, son­dern zur pri­va­ten Fröm­mig­keits­übung geschrie­ben.

Arno Franz, der eigent­lich Franz Arno Kalk­lösch hieß, wurde 1880 in Wech­mar gebo­ren. Nach dem Besuch des Gym­na­si­ums arbei­tete er als  Jour­na­list in Leip­zig. Seit 1922 lebte wie­der in Wech­mar. Franz wurde mit Fort­set­zungs­ro­ma­nen wie »Sohr der Knecht« (1922) und »Sohr der Herr« (1923) bekannt. Wech­mar nennt er darin Fin­ken­schlag, nach dem Haus, das er in der Schwab­häu­ser Straße 42 bewohnte. Sein Geburts­haus befin­det sich in der Gothaer Straße 2.

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/wechmar/]