Schloss Grüningen
[Grüningen]

Lokation

Schloßallee 6
99718 Grüningen

51.230573, 10.974109

Person

Friedrich von Hardenberg (Novalis)

Zugehörige Gemeinde

Grüningen

Gebiet

Literarische Gedenkorte in Thüringen

Weiterführende Informationen

Schloss Grüningen

Lite­ra­tur­ge­schicht­li­che Bedeu­tung erlangte Schloss Grü­nin­gen durch den Dich­ter Nova­lis, der hier am 17. Novem­ber 1794 sei­ner spä­te­ren Ver­lob­ten Sophie von Kühn begeg­nete.

»Eine Vier­tel­stunde hat mich bestimmt« – in die­sem pro­gram­ma­ti­schen Ton beschrieb der Dich­ter im Herbst 1794 in einem Brief an sei­nen Bru­der Eras­mus die »Erschüt­te­rung«, die sei­nem Leben durch die Bekannt­schaft mit Sophie von Kühn wider­fah­ren war.

Die Bezie­hung mit der jun­gen Sophie,damals erst zwölf­jäh­rig, wurde für den Dich­ter zum Aus­gangs­punkt sei­ner Sehn­sucht nach »Braut­nacht, Ehe und Nach­kom­men­schaft«.

Am 10. März 1797 besuchte Nova­lis seine Ver­lobte ein letz­tes Mal in Grü­nin­gen. Neun Tage dar­auf ver­starb Sophie von Kühn an den Fol­gen einer Tuber­ku­lose.

 

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/schloss-grueningen/]