Schlöben
[Gemeinde]

Lokation

Dorfstraße
07646 Schlöben

50.893755, 11.68661

Person

Friedrich von Hardenberg (Novalis)

Artikel

Novalis-Wanderweg – Rundweg von Drackendorf nach Schlöben

Weiterführende Informationen

Schlöben

Autor

Detlef Ignasiak

Das literarische Thüringen, Bucha 2018.

Schlöben ist lite­ra­risch vor allem rele­vant durch den Guts­be­sitz der Fami­lie von Har­den­berg. Nach­dem Hein­rich Ulrich Eras­mus von Har­den­berg (1738–1814) in den Besitz des Gutes und des Schlos­ses Schlöben gelangte, hielt er sich mit sei­ner Fami­lie oft hier auf. Für sei­nen Sohn Fried­rich von Har­den­berg (1772–1801), der sich spä­ter Nova­lis nannte, war Schlöben einer der Orte, an denen er sich am liebs­ten auf­hielt. Um an den Dich­ter und sei­nen Bezug zu Schlöben zu erin­nern wurde von der Stadt Jena ein Nova­lis­wan­der­weg ein­ge­rich­tet, der von Jena über Dra­cken­dorf nach Schlöben führt.

Nova­lis  kam 1790/91 und 1796–1799 mehr­mals hier­her, so auch am 10.11.1799 anläss­lich der Hoch­zeit sei­ner Schwes­ter, der er das Gedicht „An die Schwes­ter Karo­line im Namen der Mut­ter“ (1799) über­reichte. Nova­lis soll auch auf der Orgel der Dorf­kir­che gespielt haben. Sein jün­ge­rer Bru­der Georg von Har­den­berg (1773–1825), der auch schrift­stel­lerte, kam im Schlöbe­ner Schloss zur Welt. 1816 wurde er der erste Land­rat des neu­ge­bil­de­ten Mans­fel­der Gebirgs­krei­ses. Hätte Nova­lis sei­nen Bru­der über­lebt, wäre ihm im Erb­gang das Schlöbe­ner Gut zuge­fal­len.

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/schloeben/]