Schillerhaus Jena
[Jena]

Lokation

Schillergäßchen 2
07745 Jena

50.925531, 11.583305

Zugehörige Gemeinde

Jena

Gebiet

Literarische Museen und Gedenkstätten

Weiterführende Informationen

Schiller-Gartenhaus

Fried­rich Schil­ler (1759–1805), seit 1789 in Jena ansäs­sig, kaufte das Gar­ten­haus im März 1797 für 1050 Taler. Als Jenaer Pro­fes­sor der Geschichte und Phi­lo­so­phie ver­brachte er hier mit sei­ner Frau Char­lotte und sei­nen zwei klei­nen Söh­nen die Som­mer­mo­nate der Jahre 1797 bis 1799.

Heute befin­det sich das Haus im Besitz der Fried­rich-Schil­ler-Uni­ver­si­tät Jena, die darin ein Museum über Schil­lers Jenaer Jahre ein­ge­rich­tet hat. Neben den Wohn­räu­men Schil­lers, dem Wohn­be­reich sei­ner Frau Char­lotte, sowie Schil­lers Arbeits­zim­mer und einer Schlaf­stube im 2. Ober­ge­schoß, gehö­ren zum Gar­ten­haus eine aus­ge­la­gerte Küche und eine Gar­ten­zinne, die dem Dich­ter als Rück­zugs­ort zum Schrei­ben diente.

Wäh­rend des Auf­ent­halts im Jenaer Gar­ten­haus ent­stan­den viele von Schil­lers Bal­la­den, wesent­li­che Teile der Dra­men­tri­lo­gie „Wal­len­stein“, der Anfang der „Maria Stuart“ und Teile der „Jung­frau von Orleans“.

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/schiller-gartenhaus-in-jena/]