Ruhla
[Gemeinde]

Lokation

Markt 1
99842 Ruhla

50.892581, 10.36622

Person

Franz Donat-Stehmann

Weiterführende Informationen

Ruhla

Ruhla

Autor

Detlef Ignasiak

Das literarische Thüringen, Bucha 2018.

Der Stadtname geht auf die den Ort teilende Ruhl zurück, seit dem 17. Jahrhundert Erbstrom genannt. Tatsächlich war seit 1640 die Seite rechts des Baches gothaisch, die links eisenachisch, seit 1741 weimarisch. Erst 1921 wurden beide Teile zusammengeschlossen. Daran erinnert heute ein Gedenkstein am oberen Ende der parallel zur Hauptstraße verlaufenden Köhlergasse, der ältesten Straße der Stadt mit wichtigen Dichterhäusern.  Jede Stadtseite hatte seine eigene Kirche, die Trinitatiskirche (1682-86) für die rechte, die Concordiakirche (1660/61), die einzige Winkelkirche Deutschlands, für die linke. Über den »Rühler Kirchenstriet« (1908) schrieb der Mundartdichter Arno Schlothauer das gleichnamige Volksstück. [weiter]

in Ruhla

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/ruhla/]