Rastenberg
[Gemeinde]

Lokation

Markt 1
99636 Rastenberg

51.17653, 11.42113

Weiterführende Informationen

Rastenberg

Johann Samuel Schrö­ter wurde 1735 in Ras­ten­berg als Sohn des Pfar­rers Johann Zacha­rias Schrö­ter (1699–1759) gebo­ren. Ab 1752 stu­dierte er Theo­lo­gie und Natur­wis­sen­schaf­ten in Jena. Zwi­schen 1758 und 1763 beklei­dete er in Dorn­burg das Amt eines Rek­tors. Nach sei­ner Ordi­na­tion war er ab 1763 Pfar­rer in Than­gel­stedt und Rett­witz bei Blan­ken­hain. 1774 wurde er Dia­kon an der Wei­ma­rer Stadt­kir­che. Ein Jahr spä­ter wurde er Super­in­ten­dent in Butt­städt. Er starb 1808 in Butt­städt.

Er ver­fasste eine »Litho­gra­phi­sche Beschrei­bung der Gegen­den um Than­gel­stadt und Ret­te­witz in dem Wei­ma­ri­schen« und eine bis­lang unver­öf­fent­lichte »Chro­nik von Dorn­burg«, die als Hand­schrift in der Her­zo­gin Anna Ama­lia Biblio­thek in Wei­mar über­lie­fert ist.

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/rastenberg/]