Preller-Wohnhaus in der Belvederer Allee

Lokation

Belvederer Allee 8
99423 Weimar

50.972152, 11.33204

Personen

Edwin Redslob

Johannes Schlaf

Otto von Taube

Artikel

Edwin Redslob – »Ein neues Weimar«

1867 ließ der Maler Fried­rich Prel­ler d.Ä. (1804–1878) in der Bel­ve­de­rer Allee 8 ein Wohn­haus im Stil einer  spät­klas­si­zis­ti­schen Villa errich­ten. Ursprüng­lich lau­tete die Adresse »Belveder’sche Chaus­see 143«, ab 1876 »Bel­ve­dere’r Allee 14«, ab 1882 »Bel­ve­de­rer Allee 7« und seit 1910 »Bel­ve­de­rer Allee 8«.

Zwi­schen 1872 und 1873 schuf er sei­nem Freund Bona­ven­tura Genelli zu Ehren einen anti­ki­sie­ren­den Wand­fries im Stil grie­chi­scher Vasen­bil­der an der Gar­ten­seite des Hau­ses (Genelli-Fries).

Vom Som­mer 1906 bis 1907 wohnte der Schrift­stl­ler Wil­helm von Scholz in der ehe­ma­li­gen Woh­nung Fried­rich Prellers.

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/prellerhaus-in-der-belvederer-allee/]