Heldrungen
[Gemeinde]

Lokation

Hauptstraße
06577 Heldrungen

51.301621, 11.218351

Weiterführende Informationen

Stadt Heldrungen

Heldrungen

Die 777 erst­mals erwähnte Stadt Hel­drun­gen ist zwi­schen den Höhen von Schre­cke und Schmü­cke gele­gen. Hart­mann von Hel­drun­gen (um 1210–1282) stammte ver­mut­lich aus dem Geschlecht derer von Hel­drun­gen. Er hin­ter­ließ ein Vers­ge­dicht über die Ver­ei­ni­gung des Schwert­brü­der­or­dens mit dem Deut­schen Orden, das 1865 in Riga gedruckt wurde. Eine zum Schutz der Unstrut­nie­de­rung von den Her­ren von Hel­drun­gen im 13. Jahr­hun­dert errich­tete Was­ser­burg wurde im 15. Jahr­hun­dert von den Gra­fen von Mans­feld, die ab 1479 in Hel­drun­gen ansäs­sig waren, zu einer drei­flüg­li­gen Schloss­an­lage umge­baut. 1525 war diese mit ihren Fes­tungs­wer­ken ein wich­ti­ger Stütz­punkt der Fürs­ten im Bau­ern­krieg. Nach­dem sie den Bau­ern­füh­rer Tho­mas Münt­zer gefan­gen­ge­nom­men hat­ten, ver­brach­ten sie ihn am 15. Mai 1525 auf die Burg.

in Heldrungen

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/heldrungen/]