Elgersburg
[Gemeinde]

Lokation

Lindenplatz 5
98716 Elgersburg

50.707079, 10.853294

Personen

Johann Wolfgang von Goethe

Ludwig Bechstein

Fritz Reuter

Artikel

Jakob van Hoddis in Thüringen

Weiterführende Informationen

Elgersburg

Elgersburg

Autor

Detlef Ignasiak

Das literarische Thüringen, Bucha 2017.

Am 7. August 1776 besuchte Goe­the Elgers­burg und des­sen fel­sige Wald­ge­gend, einen Tag nach dem Zusam­men­tref­fen mit Char­lotte von Stein am Her­mann­stein. Hier schrieb er für sie das Gedicht »Ach wie bist du mir, / Wie bin ich dir geblie­ben!«. An sei­nem letz­ten Geburts­tag 1831 fuhr er mit sei­nen Enkel­söh­nen von Ilmenau nach Elgers­burg: »Wir fuh­ren über Mar­tin­roda zurück; begrüß­ten unter­wegs die dicke Eiche, die ich nun schon bald sech­zig Jahre kenne.«

Lud­wig Bech­stein ras­tete 1838  »in dem guten Gast­hofe zu Elgers­burg« und wan­derte dann »den ange­neh­men Wie­sen­weg am Fuße meh­re­rer Berge nach Ilmenau zu, nicht ohne zurück­zu­bli­cken auf das auch von hier höchst pit­to­resk sich aus­neh­mende Schloss«.

Fritz Reu­ter war von August bis Ende Okto­ber 1862 zu einer Kalt­was­ser­heil­kur in Elgers­burg. In »Ut mine Strom­tid« läßt er Inspek­tor Brä­sig »sine Erleb­nisse möt de Was­ser­dok­tors« erzäh­len. Seine Frau Luise schrieb am 29. 9.: »Mei­nem Reu­ter bekommt die Kur sehr gut und mir die schöne Berg­luft.« Es folg­ten noch zwei wei­tere Auf­ent­halte in den Jah­ren 1863 und 1869.

Der expres­sio­nis­ti­sche Lyri­ker Jakob von Hod­dis lebte 1914 bis 1922 in Elgers­burg, wo er in den Zink­schen Heil­an­stal­ten behan­delt wurde.

1876 im Elsass gebo­ren zog Artur Din­ter 1917 nach Dörr­berg bei Elgers­burg (heute Grä­fen­roda). In Thü­rin­gen fand Din­ter über Kon­takte zu anti­se­mi­ti­schen Grup­pie­run­gen zum Natio­nal­so­zia­lis­mus und wurde zu einem glü­hen­den Ver­fech­ter der Ideo­lo­gie, in deren Namen er meh­rere Bücher ver­fasste. Er lebte bis 1945 in Dörr­berg.

1913 ließ sich nach sei­ner Hoch­zeit hier der Arzt Hans Breuer nie­der. Der im schle­si­schen Bunz­lau auf­ge­wach­sene Fabri­kan­ten­sohn war bereits eine Berühmt­heit, und zwar als prä­gende Figur der »Wandervogel«-Bewegung und als Her­aus­ge­ber des Lie­der­bu­ches »Zupf­gei­gen­hansl«.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/elgersburg/]