»Eine Rose für die Blaue Blume« – Aufruf zur bundesweiten Aktion »Eine Rose für die Dichter« am Samstag, dem 4. Juni 2022

Person

Friedrich von Hardenberg (Novalis)

Thema

Aktuelles

Externe Informationen

Website des Literaturlandschaften e.V.

Autor

Karl Koch

Literaturlandschaften e.V. Nordhorn. Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Autors.

Rosen­ak­tion des Lite­ra­tur­land­schaf­ten e.V. Nord­horn am 4. Juni 2022

 

In einem Jahr, in dem nach dem bekann­ten Brecht-Wort vom »Gespräch über Bäume« wohl auch ein Gespräch über Rosen »fast ein Ver­bre­chen ist« ange­sichts des damit ver­bun­de­nen »Schwei­gens über so viele Unta­ten«, ruft der Ver­ein Lite­ra­tur­land­schaf­ten den­noch zur jähr­li­chen Dich­ter­ro­sen­ak­tion auf. Geht es doch nicht an, den Dik­ta­to­ren der Welt auch nur den gerings­ten Ein­fluss auf die eigene Kul­tur zu gestatten.

Unter dem Motto »Eine Rose für die Blaue Blume« erin­nert die Rosen­ak­tion 2022 an den 250. Ge-burts­tag des Dich­ters Fried­rich von Har­den­berg (1772–1801), bes­ser bekannt unter dem Namen Nova­lis. Des­sen »Blaue Blume« aus dem Roman­frag­ment »Hein­rich von Ofter­din­gen« gilt bis heute als Sym­bol für eine ganze Epo­che. Es war Hein­rich Heine, der ihr in sei­ner »Roman­ti­schen Schule« zu zeit­lo­ser Popu­la­ri­tät verhalf.

Gera­dezu pro­phe­tisch mutet in die­sen Tagen Nova­lis‘ Blick an, wenn es in sei­ner Schrift »Die Chris-ten­heit oder Europa« heißt: »Es wird so lange Blut über Europa strö­men, bis die Natio­nen ihren fürch­ter­li­chen Wahn­sinn gewahr wer­den, der sie im Kreise her­um­treibt …« Nova­lis‘ Gedan­ken rich­ten sich dabei auf eine Rück­be­sin­nung zum ursprüng­li­chen Chris­ten­tum, von dem er die Befrie­dung Euro­pas erhofft. Eine Hoff­nung, die sich ange­sichts der Hilf­lo­sig­keit der christ­li­chen Kir­chen gegen­über dem Blut­ver­gie­ßen in so vie­len euro­päi­schen Krie­gen bis in die unmit­tel­bare Gegen­wart nicht erfüllte.

Infor­ma­tio­nen zum Leben und Werk des auf dem Schloss Ober­wie­der­stedt gebo­re­nen und in Wei­ßen­fels (beide Orte in Sach­sen-Anhalt) begra­be­nen Dich­ters fin­den sich u. a. auf den Web­sites www.internationale-novalis-gesellschaft.de sowie www.novalis-weissenfels.de.
Der deutsch­land­weit tätige Ver­ein Lite­ra­tur­land­schaf­ten ruft Lite­ra­tur­freunde im In- und Aus­land sowie alle lite­ra­ri­schen Ein­rich­tun­gen und Insti­tu­tio­nen auf, am soge­nann­ten »Dich­ter­ro­sen­tag« in ihrer eige­nen Region an einem Grab, einem Denk­mal oder einem ande­ren mit einer Schrift­stel­le­rin oder einem Schrift­stel­ler ver­bun­de­nen Ort eine Rose nie­der­zu­le­gen, um mit die­ser klei­nen Geste an die Per­son und das Werk zu erin­nern. Dabei gilt das Inter­esse ebenso vor­wie­gend regio­nal bedeut-samen wie bekann­ten über­re­gio­na­len Autoren und Autorinnen.

 

Kon­takt:

Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/eine-rose-fuer-die-blaue-blume-aufruf-zur-bundesweiten-aktion-eine-rose-fuer-die-dichter-am-samstag-dem-4-juni-2022/]