Auf den Spuren von Harald Gerlach in Erfurt
2 : Ehemaliges Schauspielhaus der Städtischen Bühnen Erfurt – Klostergang 4

Person

Harald Gerlach

Ort

Schauspielhaus

Thema

Von 1945 bis zum Ende der DDR

Autor

Lothar Ehrlich

Von 1971 bis 1986 arbei­tete Harald Ger­lach im Schau­spiel­haus als lite­ra­ri­scher Mit­ar­bei­ter, Autor und Dra­ma­turg. Danach war er frei­schaf­fend und zog nach Rudol­stadt. An den Städ­ti­schen Büh­nen Erfurt wur­den einige von Ger­lachs Thea­ter­stü­cken urauf­ge­führt: Till. Nar­ren­ko­mö­die in zwei Tei­len. Deut­sche Fas­sung: Harald Ger­lach (1976) Die Straße (1979) Der Preis. Oper. (1980) Held Ulys­ses. (1982) Die Schicht. (1984) Der Fakir. (1984) Scherz, Satire, Iro­nie und tie­fere Bedeu­tung. (1987) Im Roman »Geh­ver­su­che« (Auf­bau-Ver­lag Ber­lin und Wei­mar 1985) hat Harald Ger­lach seine – trotz der Erfur­ter Urauf­füh­run­gen – ent­täu­schen­den Erfah­run­gen im DDR-Thea­ter reflektiert.

 Auf den Spuren von Harald Gerlach in Erfurt:

  1. Ehemaliges Opernhaus der Städtischen Bühnen Erfurt (Alte Oper) - Theaterstraße 1
  2. Ehemaliges Schauspielhaus der Städtischen Bühnen Erfurt - Klostergang 4
  3. Predigerkirche - Predigerstraße 5
  4. Faustgässchen
  5. Engelsburg - Allerheiligenstraße 20
  6. Augustinerkloster
  7. Haus zur hohen Lilie - Domplatz 31
  8. Zum alten Schwan - Gotthardtstraße 27
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/auf-den-spuren-von-harald-gerlach-in-erfurt/schauspielhaus-der-staedtischen-buehnen-erfurt/]