Valerius Wilhelm Neubeck

1765      Arnstadt

1850      Altwasser bei Salzbrunn in Schlesien

Weitere Orte

Jena

Weiterführende Informationen

Valerius Wilhelm Neubeck im Autorenlexikon

Valerius Wilhelm Neubeck

Valerius Wilhelm Neubeck (* 29. Januar 1765 in Arnstadt; † 20. September 1850 in Altwasser bei Salzbrunn in Schlesien) – Arzt und Schriftsteller. Medizinstudium in Göttingen und Jena. Niedrlassung als praktischer Arzt in Liegnitz in Schlesien. Ab 1793 Physicus des Kreises Steinau, anschließend Ernennung zum Hofrat. Gab 1795 in Breslau auf eigene Kosten das Lehrgedicht »Die Gesundbrunnen – Ein Gedicht in vier Gesängen« heraus.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/valerius-wilhelm-neubeck/]