Thekla Freiin von Bibra-Spesshardt

1847      Römhild

1932      Elgersburg

Weiterführende Informationen

Thekla Freiin von Bibra-Spesshardt im Autorenlexikon

Thekla Freiin von Bibra-Spesshardt wurde 1847 in Römhild als Tochter des sächsisch-meinigischen Kammerherrn Alfred von Bibra geboren. 1850 heiratete sie Hugo von Speßhardt. 1875 erkrankte sie an einem Nervenleiden. Während dieser Zeit begann sie, schriftstellerisch zu arbeiten. Kleinere Feuilletons erschienen in Frauenzeitungen und Jugendzeitschriften. 1885 unternahm sie eine Erholungsreise nach Dresden. Nach diesem Aufenthalt veröffentlichte sie Erzählungen für junge Mädchen. 1885 erschien »Die Hochschule« und als Fortsetzung 1888 der zweite Erzählungsband »Aus erster goldener Liebeszeit«; 1890 folgte »Die Wunderblume des Glücks«. Thekla Freiin von Bibra-Spesshardt starb 1932 in Elgersburg.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/thekla-freiin-von-bibra-spesshardt/]