Milein Cosman

1921      Gotha

Artikel

Julian Hogg/Thomas B. Schumann – »Milein Cosman – Lebenslinien«

Weiterführende Informationen

Milein Cosman

Milein Cosman wurde 1921 in Gotha als Kind jüdischer Eltern geboren, mit denen sie in Gotha und später in Düsseldorf lebte. Nach 1933 emigierte sie mit ihren Eltern in die Schwei, wo sie bis 1937 die Ecole d’Humanité und die Internationale Schule in Genf besuchte. 1939 ging sie nach England, wo sie bis heute lebt.

In England studierte sie während der Kriegsjahre an der Slade School of Art in Oxford. Ab 1943 gab sie Kunstunterricht an verschiedenen Schulen. 1946 zog Milein Cosman nach London, wo sie freiberuflich für englische und internationale Magazine und Zeitungen, unter anderem für die »BBC Radio Times« arbeitete.

1947 lernte sie den Musiker und Schriftsteller Hans Keller kennen, mit dem sie von 1961 bis zu seinem Tod 1985 verheiratet war. Für viele seiner Bücher schuf sie Zeichnungen und Grafiken.

Während sie in Deutschland, abgesehen von einer Ausstellung im Berliner Kupferstichkabinett, bis in die jüngste Gegenwart nahezu unbekannt blieb, hatte sie in England über 30 Einzelausstellungen unter anderem im British Museum, dem Victoria and Albert Museum, der National Portrait Gallery, in Cambridge, in Glasgow und in Brüssel.

2006 gründete sie mit Unterstützung von Freunden den »Cosman Keller Art and Music Trust«, der sich der Förderung junger Musiker und Künstler widmet, aber auch das Werk von Milein Cosman und Hans Keller verwaltet.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/milein-cosman/]