Johann Georg Seebach

1684      Ichtershausen

1721      Hildburghausen

Weitere Orte

Ichtershausen

Weiterführende Informationen

Johann Georg Seebach im Autorenlexikon

Johann Georg Seebach wurde am 24. Oktober 1684 in Ichtershausen als Sohn eines Juristen geboren. Mit der Ernennung des Vaters zum Amtsrichter zog die Familie nach Reinhardsbrunn, später nach Tenneberg. Seebach besuchte die Schule in Friedrichroda und im benachbarten Waltershausen, später das Gymnasium in Gotha. Nach der Schule studierte er Theologie in Leipzig und kehrte anschließend nach Waltershausen zurück. Er war Hauslehrer in Gotha. 1717 berief ihn Herzog Ernst Friedrich von Sachsen-Hildburghausen zum Hof- und Stadtdiakon nach Hildburghausen. Dort heiratete Seebach 1719 Ludovica Maria Johanna Erlebach. Am 4. April 1721 starb er in Hildburghausen. Seebach schuf zahlreiche geistliche Lieder, die zu einem großen Teil erst nach seinem Tod in mehreren Sammlungen veröffentlicht wurden.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/johann-georg-seebach/]