Johann Friedrich Treiber

1642      Osthausen-Wülfershausen

1719      Arnstadt

Weitere Orte

Jena

Weiterführende Informationen

Johann Friedrich Treiber

Autor

Daniel Förster

Johann Friedrich Treiber (* 21. August 1642 in Osthausen; † 15. April 1719 in Arnstadt) – Historiker, Naturforscher, Pädagoge und Schriftsteller. Studium an der Philosophischen Fakultät in Jena. Danach Rektor der »Fürstlich Schwarzburgischen Stadt- und Landschule« – der sogenannten Lateinschule – in Arnstadt, die ab 1672 den Namen »Lyzeum« trug. Verfasser zahlreicher naturwissenschaftlicher, landeskundlicher und astronomischer Schriften teils in deutscher, teils in lateinischer Sprache. Chronist des thüringischen Adelsgeschlechtes Schwarzburg, über dessen Herkunft und Abstammung er mehrere viel beachtete Werke verfasste.

Zusammen mit seinem Sohn, dem Theologen, Schriftsteller und Komponisten Johann Philipp Treiber, schuf er die »Arnstädter Bieroper«. Dieses Werk wurde am 28. Mai 1705 unter dem Namen »Die Klugheit der Obrigkeit in Anordnung des Bierbrauens« im Rathaus von Arnstadt uraufgeführt. Die Dialoge sind in Alexandrinern gehalten, welche von strophenmäßig gebauten Gesangsstücken und Rezitativen unterbrochen werden. Lange Zeit wurde die Musik zu diesem Werk Johann Sebastian Bach zugeschrieben, mittlerweile jedoch scheint Johann Philipp Treiber als Komponist derselben festzustehen.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/johann-friedrich-treiber/]