Johann Friedrich Treiber

1642      Osthausen-Wülfershausen

1719      Arnstadt

Weitere Orte

Jena

Weiterführende Informationen

Johann Friedrich Treiber

Autor

Daniel Förster

Johann Fried­rich Trei­ber (* 21. August 1642 in Ost­hau­sen; † 15. April 1719 in Arn­stadt) – His­to­ri­ker, Natur­for­scher, Päd­agoge und Schrift­stel­ler. Stu­dium an der Phi­lo­so­phi­schen Fakul­tät in Jena. Danach Rek­tor der »Fürst­lich Schwarz­bur­gi­schen Stadt- und Land­schule« – der soge­nann­ten Latein­schule – in Arn­stadt, die ab 1672 den Namen »Lyzeum« trug. Ver­fas­ser zahl­rei­cher natur­wis­sen­schaft­li­cher, lan­des­kund­li­cher und astro­no­mi­scher Schrif­ten teils in deut­scher, teils in latei­ni­scher Spra­che. Chro­nist des thü­rin­gi­schen Adels­ge­schlech­tes Schwarz­burg, über des­sen Her­kunft und Abstam­mung er meh­rere viel beach­tete Werke ver­fasste.

Zusam­men mit sei­nem Sohn, dem Theo­lo­gen, Schrift­stel­ler und Kom­po­nis­ten Johann Phil­ipp Trei­ber, schuf er die »Arn­städ­ter Bier­oper«. Die­ses Werk wurde am 28. Mai 1705 unter dem Namen »Die Klug­heit der Obrig­keit in Anord­nung des Bier­brau­ens« im Rat­haus von Arn­stadt urauf­ge­führt. Die Dia­loge sind in Alex­an­dri­nern gehal­ten, wel­che von stro­phen­mä­ßig gebau­ten Gesangs­stü­cken und Rezi­ta­ti­ven unter­bro­chen wer­den. Lange Zeit wurde die Musik zu die­sem Werk Johann Sebas­tian Bach zuge­schrie­ben, mitt­ler­weile jedoch scheint Johann Phil­ipp Trei­ber als Kom­po­nist der­sel­ben fest­zu­ste­hen.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/johann-friedrich-treiber/]