Heinrich Hetzbold von Weißensee

13. Jhd.      Weißensee

Weißensee

Weitere Orte

Weißensee

Weiterführende Informationen

Deutsche Biographie

Heinrich Hetzbold von Weißensee im Autorenlexikon

Heinrich Hetzbold von Weißensee

Aus­kunft über sei­nen Namen gibt Hein­rich Hetz­bold von Wei­ßen­see, nach ande­ren Schreib­wei­sen auch Hez­bold oder Het­ze­bolt, selbst in einem sei­ner Min­ne­lie­der. Über sein Geburts­jahr und sei­nen Geburts­ort gibt es keine Über­lie­fe­rung. Er stammte aus einem Geschlecht, wel­ches nach­weis­lich zwi­schen 1282 und 1420 in Wei­ßen­see und Schönstedt ansäs­sig war. Für Hein­rich Hetz­bold von Wei­ßen­see ist 1312, 1319 und 1324 beur­kun­det, dass er (wie seine Vor­fah­ren) Kas­tel­lan zu Wei­ßen­see war und Grund­be­sitz in Schönstedt hatte. In der Gro­ßen Hei­del­ber­ger Lie­der­hand­schrift, dem Codex Manesse, sind von ihm acht Lie­der ent­hal­ten.

  • Lek­tü­re­emp­feh­lung: Thü­rin­gi­sche Min­ne­lie­der. Frouwe, frouwe, frouwe mîn. Mit einer Über­tra­gung hg. von Ger­hard Tän­zer, Bucha 2005, Quar­tus Ver­lag.
Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/heinrich-hetzbold-von-weissensee/]