Hans Aßmann Freiherr von Abschatz

1646      Breslau

1699      Liegnitz

Weitere Orte

Lederhose

Weiterführende Informationen

Hans Aßmann Freiherr von Abschatz

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V.

Johann Eras­mus Frei­herr von Abschatz wurde 1646 in Bres­lau gebo­ren und ent­stammte dem schle­si­schen Adels­ge­schlecht derer von Abschatz. Er war der Sohn von Mar­ga­rete von Kanitz und von Johann Eraß­mus von Abschatz. Abschatz wuchs in Lie­gnitz auf, wo sein Vater in Diens­ten des Her­zog­tums Lie­gnitz stand, jedoch nur wenige Jahre nach der Geburt sei­nes Soh­nes starb; seine Mut­ter starb, als Abschatz 13 Jahre alt war. Sein Onkel Georg Fried­rich von Abschatz nahm den Jun­gen in seine Obhut.

Abschatz besuchte bis 1664 das Gym­na­sium in Lie­gnitz und stu­dierte dann Jura in Straß­burg und Lei­den. Nach dem Stu­dium trat er sein Erbe an und  bewirt­schaf­tet seine Güter in Wirr­witz, Leder­hose, Zobel, Petsch­ken­dorf, Ober-Bärsch­dorf und Nieder-Göllschau.

Nach dem Nie­der­gang des Her­zog­tums Lie­gnitz im Jahre 1675 wurde Abschatz 1679 Lan­des­be­stell­ter des Erb­fürs­ten­tums Lie­gnitz. 1695 erhob Kai­ser Leo­pold I. ihn in den Stand eines Frei­herrn. Abschatz war ver­hei­ra­tet und zeugte zwei Töch­ter und vier Söhne. Er starb 1699 in Liegnitz.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/hans-assmann-freiherr-von-abschatz/]