Gerhard Rohlfs

1831      Vegesack b. Bremen

1896      Rüngsdorf b. Bonn

Weitere Orte

Villa Meinheim

Artikel

Gerhard Rohlfs in der Villa »Meinheim«

Weiterführende Informationen

Gerhard Rohlfs

Friedrich Gerhard Rohlfs (* 14. April 1831 in Vegesack b. Bremen; † 2. Juni 1896 in Rüngsdorf b. Bonn) Afrikareisender und Schriftsteller. Nachdem er seinen Wohnsitz in den 1870er Jahren in Weimar genommen und seine erste Weimarer »Villa Meinheim« in der heutigen Schopenhauerstraße gebaut hatte, baute er in der Belvederer Allee 19 eine zweite »Villa Meinheim«, für die ihm der Großherzog das Grundstück schenkte. Hier lebte er von 1880 bis 1890. 1890 zog er mit seiner Frau nach Bad Godesberg, wiederum in eine »Villa Meinheim«, wo er bis zu seinem Tod lebte.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/gerhard-rohlfs/]