Christian Friedrich Timme

1752      Arnstadt

1788      Erfurt

Weiterführende Informationen

Christian Friedrich Timme im Autorenlexikon

Chris­tian Fried­rich Timme wurde am 30. März 1752 in Arn­stadt als Sohn eines Hof­gärt­ners gebo­ren. Der spä­tere Lite­ra­tur­kri­ti­ker, Autor und Jour­na­list ver­brachte seine Kind­heit und Jugend in Arn­stadt. Nach sei­nem Stu­dium und dem Erwerb des Magis­ter­grads begann er ab 17778 seine schrift­stel­le­ri­sche Tätig­keit. In Folge diver­ser Anstel­lun­gen 1779 in Leip­zig sowie als Pri­vat­ge­lehr­ter, Maler und Schrift­stel­ler in Erfurt arbei­tete er ab 1781 an der »Erfur­ti­schen gelehr­ten Zei­tung« mit, wo er im sel­ben Jahr auch die erste Rezen­sion zu Schil­lers Drama Die Räu­ber schrieb.

Zwi­schen 1780 und 1782 ver­fasste Timme dar­über hin­aus Bei­träge in Johann Georg Meu­sels »Mis­cel­la­neen artis­ti­schen Inhalts«. Eben­falls 1782 wurde er Lei­ter des auf Initia­tive von Karl Theo­dor Frei­herr von Dal­berg gegrün­de­ten »Gesell­schafts-Thea­ters«. Von 1784 bis 1785 war er Her­aus­ge­ber der sati­risch-mora­li­schen Wochen­schrift »Der Luft­bau­meis­ter« in Erfurt. Trotz sei­nes lite­ra­ri­schen Erfol­ges wandte er sich jedoch dem Alko­ho­lis­mus zu und lebte vor sei­nem frü­hen Tod am 7. Juni 1788 schluss­end­lich ver­armt Erfurt.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/christian-friedrich-timme/]