Andreas Wiß

1788      Brotterode

1816      Schmalkalden

Weitere Orte

Gotha

Weiterführende Informationen

Andreas Wiß im Autorenlexikon

Andreas Wiß

Johann Niko­laus Andreas Wiß wurde 1788 in Brot­terode bei Schmal­kal­den als Sohn eines evan­ge­li­schen Pfar­rers gebo­ren. Nach dem Besuch des Gym­na­si­ums in Gotha und des Lyze­ums in Schmal­kal­den stu­dierte er Theo­lo­gie in Rin­teln bei Han­no­ver und in Mar­burg. Nach sei­nem Stu­dium fand er eine Anstel­lung als Haus­leh­rer auf Schloss Wil­helms­höhe in Kas­sel. Von 1812 bis 1814 war er Hilfs­pre­di­ger in Kas­sel. Im Alter von 27 Jah­ren starb er 1816 in Schmal­kal­den.

Nach sei­nem Tod gab sein Bru­der Chris­toph Wiß seine nach­ge­las­se­nen Gedichte her­aus. Eine Neu­aus­gabe der Gedichte erschien 2008 im Ver­lag Robert Eber­hardt in Schmal­kal­den.

Diese Personenbeschreibung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/andrea-wiss/]