Adolf Wilhelm Riemschneider

1786      Beichlingen

1833      Kabillen, Kurland

Weitere Orte

Beichlingen

Weiterführende Informationen

Adolf Wilhelm Riemschneider im Autorenlexikon

1786 wurde Adolf Wilhelm Riemschneider auf Schloss Beichlingen geboren. Er studierte Theologie in Jena und wurde 1809 zum Dr. phil. promoviert. Ab 1810 wirkte er als Erzieher in Kurland, wo er 1833 in Kabillen starb. Aus seiner Hand stammt ein Band »Poetische  Spiele«, der 1812 entstand und eine 1818 edierte metrische Bearbeitung eines idyllischen Dramas des Dichters Yayadeva mit dem Titel »Gita-Govinda oder Krischna, der Hirt«.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/personen/adolf-wilhelm-riemschneider/]