Burg Ranis
[Ranis]

Lokation

Schloßberg
07389 Ranis

50.662342, 11.56422

Zugehörige Gemeinde

Ranis

Weiterführende Informationen

Literatur- und Kunstburg Ranis

Burg Ranis

Burg Ranis erhebt sich auf einem zer­klüf­te­ten Fels­mas­siv über der Stadt und wurde 1084 erst­mals urkund­lich erwähnt. Als Reichs­gut war die Burg Grenz­feste gegen die Sla­wen. Kai­ser Otto IV. ver­pfän­dete die Burg Ranis und das zuge­hö­rige Herr­schafts­ge­biet um Saal­feld im 13. Jahr­hun­dert an die Gra­fen von Schwarz­burg, in deren Besitz sie bis ins 14. Jahr­hun­dert blieb. 1389 wurde sie an die Wet­ti­ner ver­kauft. Mitte des 15. Jahr­hun­derts gelangte sie in den Besitz von Hein­rich von Bran­den­stein; 1571 wech­selte sie in den Besitz derer von von Brei­ten­bauch, spä­ter Brei­ten­buch. 1942 erwarb das Deut­sche Rote Kreuz die Burg.

1926 rich­tete der dama­lige Besit­zer Brei­ten­buch ein Museum auf Burg Ranis ein, das nach 1945 von der Stadt Ranis als Hei­mat­mu­seum wei­ter­ge­führt wurde. Heute ist sie im Besitz der Stif­tung Thü­rin­ger Schlös­ser und Gär­ten; 1995 bis 2010 erfolg­ten umfang­rei­che Sanierungsmaßnahmen.

Der Ver­ein Lese-Zei­chen e.V. ver­an­stal­tet auf der »Lite­ra­tur- und Kunst­burg Ranis« regel­mä­ßig lite­ra­ri­sche Ver­an­stal­tun­gen. Jähr­lich fin­den im Som­mer die »Thü­rin­ger Lite­ra­tur- und Autoren­tage« auf Burg Ranis (und in Thü­rin­gen) statt.

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/ranis-burg-ranis/]