Queienfeld
[Gemeinde]

Lokation

Hauptstraße
98631 Queienfeld

50.45055, 10.45367

Weiterführende Informationen

Queienfeld

Autor

Detlef Ignasiak

Das literarische Thüringen, Bucha 2018.

Über das Volks­le­ben von Quei­en­feld schrieb Georg Brück­ner 1853: »Im Win­ter spin­nen Män­ner und Bur­sche gleich den Frauen … All­jähr­lich haben die Schul­kin­der einen Tanz, wo sie Sem­meln und Bier erhal­ten und bei güns­ti­gem Him­mel unter die am Quei­en­berg gepflanzte soge­nannte Luthers­linde mit Musik im Geleite des Geist­li­chen und Leh­rers zie­hen.«

1810 in Quei­en­feld gebo­ren wurde der spä­ter in Hild­burg­hau­sen als Musik­leh­rer wir­kende Volks­lied­samm­ler Johann Michael Anding, der 1879 dort starb. Von ihm stammt die Melo­die des weit ver­brei­te­ten Lie­des »Mein Vater war ein Wan­ders­mann«, das als »The Happy Wan­de­rer« auch in der angel­säch­si­schen Welt bekannt ist. Den Text schrieb der Pfar­rer Fried­rich Sigis­mund (1788–1857).

Der in Mend­hau­sen gebo­rene Wolf­gang Epp­ler, der spä­ter bis zu sei­nem Tod in Quei­en­feld lebte, hat das Dorf in sei­ner frän­ki­schen Mund­art bedich­tet:

Üwer sechs Hüg­ge­lich muß ich nü,
eah ich die Torms­petze seah.
Henner´sch sie­wet äscht
leit´s: Moi Dorf!

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/queienfeld/]