Osthausen-Wülfershausen
[Gemeinde]

Lokation

Am Dorfanger 99c
99310 Osthausen-Wülfershausen

50.85248, 11.10033

Weiterführende Informationen

Osthausen-Wülfershausen

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V.

In Ost­hau­sen lebte der 1874 in Königs­berg gebo­rene Max Hein­rich Mau­ren­bre­cher. Er stu­dierte evan­ge­li­schen Theo­lo­gie in Tübin­gen, Ber­lin und Leip­zig, anschlie­ßend Volks­wirt­schafts­lehre, Phi­lo­so­phie und Geschichts­wis­sen­schaft in Leip­zig. Ab 1898 arbei­tete er als Reli­gi­ons­leh­rer am Zwi­ckauer Real­gym­na­sium. Bis 1903 war er Gene­ral­se­kre­tär des natio­nal­so­zia­len Ver­eins. 1906 trat er aus der evan­ge­li­schen Kir­che aus und wurde 1909 Pre­di­ger der frei­re­li­giö­sen Gemeinde in Nürn­berg. 1917 trat er wie­der in die evan­ge­li­sche Kir­che ein und wurde im glei­chen Jahr Mit­glied der Deut­schen Vater­lands­par­tei. 1918 erhielt er ein Man­dat der Deutsch­na­tio­na­len Volks­par­tei im Säch­si­schen Land­tag. Ab 1919 war er Pfar­rer in Dres­den und ab 1925 Pfar­rer in Men­gers­ge­reuth bei Son­ne­berg. Ab 1929 lebte er in Ost­hau­sen, wo er 1930 starb.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/osthausen-wuelfershausen/]