Niederzimmern
[Gemeinde]

Lokation

Knoblauchgasse 1
99428 Niederzimmern

51.006146, 11.186797

Weiterführende Informationen

Niederzimmern

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V.

Aus Nie­der­zim­mern stammt der 1436 gebo­rene Chro­nist und Pries­ter Kon­rad Stolle. Er besuchte die Schule des Erfur­ter Seve­ris­tifts und eine Schule in Lan­gen­salza. Nach sei­nem Theo­lo­gie­stu­dium hielt er sich von 1458–1463 in Ita­lien auf. Danach absol­vierte er das Vika­riat im Erfur­ter Seve­ris­tift, im Weiß­frau­en­klos­ter und an der Pfarr­kir­che St. Bar­tho­lo­mäus. Er starb 1501 in Erfurt; sein Grab­stein befin­det sich in der Erfur­ter Stifts­kir­che St. Severi. Ab 1477 zeich­nete er in sei­ner Chro­nik Zeit­er­eig­nisse auf, die als Hand­schrift im Hand­schrif­ten­cen­sus der Thü­rin­ger Uni­ver­si­täts- und Lan­des­bi­blio­thek Jena erhal­ten ist. Eine Abschrift aus dem 19. Jahr­hun­dert befin­det sich im Staats­ar­chiv Rudol­stadt.

1805 wurde der spä­tere Päd­agoge Johann Hein­rich Dein­hardt in Nie­der­zim­mern gebo­ren. Er stu­dierte in Ber­lin Päd­ago­gik und arbei­tete ab 1828 als Leh­rer. In Wit­ten­berg unter­rich­tete er vor­wie­gend alte Spra­chen. Ab 1844 war er Rek­tor in Brom­berg, wo er 1867 starb. Er ver­öf­fent­lichte zahl­rei­che phi­lo­so­phi­sche Schrif­ten.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/niederzimmern/]