Maschinenfabrik »John Schehr«
[Meuselwitz]

Lokation

Heymer-Pilz-Straße
04610 Meuselwitz

51.040655, 12.296014

Person

Wolfgang Hilbig

Artikel

Die Maschinenfabrik – Ecke Bahnhofstraße und Penkwitzer Weg

Zugehörige Gemeinde

Meuselwitz

Autor

Volker Hanisch

Thüringer Literaturrat e.V.

Aus der 1876 gegrün­de­ten Eisen­gie­ße­rei und Maschi­nen­bau­firma Hey­mer & Pilz, zwi­schen 1939 und 1945 zu den Gust­loff-Wer­ken Wei­mar gehö­rend, ent­wi­ckelte sich ab 1948 der VEB Maschi­nen­fa­brik »John Schehr«. Neben eini­gen außer­halb gele­ge­nen Betriebs­tei­len erstreck­ten sich die Werk­hal­len vor allem im Geviert zwi­schen Bebel­straße, Hey­mer-Pilz-Straße, Bahn­hof­straße und Frei­li­grath­straße, hinzu kamen Gebäude an der Goe­the­straße und zu bei­den Sei­ten des Penk­wit­zer Weges. Bis 1990 genoss die Fabrik einen guten inter­na­tio­na­len Ruf für ihre Werk­zeug­ma­schi­nen und war mit weit über 2.000 Mit­ar­bei­tern der größte Beschäf­ti­gungs­be­trieb der Stadt.

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/maschinenfabrik-john-schehr/]