Lauchröden
[Gemeinde]

Lokation

Gerstunger Straße
99834 Lauchröden

50.992967, 10.156085

Weiterführende Informationen

Lauchröden

Autor

Detlef Ignasiak

Das literarische Thüringen, Bucha 2018.

Oberhalb der Werra liegt die Ruine der Brandenburg, nach dem Urteil des Kunsthistorikers Georg Dehio »eine der umfangreichsten und malerischsten Thüringens«. Goethe hat sie 1777 von der Wartburg aus besucht und gezeichnet. Die Sage erzählt von einem Bodo von Brandenburg, dem letzten seines Geschlechts. Er soll mit Hulda, der Werranixe, ein inniges Liebesverhältnis gehabt haben. Als er sich aber für eine irdische standesgemäße Frau entschieden hatte, ließ Hulda während der Trauzeremonie einen Sturm brausen, der die Kapelle samt Burg zerstörte.

In Lauchröden, das heute zu Gerstungen gehört, wurde 1958 der Dichter Harry Weghenkel geboren. Nach einer Lehre im Automobilwerk Eisenach studierte er ab 1979 Literatur- und Kunstwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena und arbeitete ab 1983 als Lehrer für Deutsch und Englisch. Zunächst in Merseburg, später in Ruhla und Gerstungen. Weghenkel ist auch Liedermacher. Seit 1994 leitet er in Ruhla die Schultheatergruppe »Kreuz AS« und die Amateurtheatergruppe »Werralöwen« in Lauchröden.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/lauchroeden/]