Graba (Saalfeld)
[Gemeinde]

Lokation

Grabaer Straße
07318 Graba (Saalfeld)

50.659011, 11.356015

Weiterführende Informationen

Graba (Saalfeld)

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat.

Das ursprüng­lich an der Straße von Saal­feld nach Rudol­stadt gele­gene Dorf Graba gehört heute zu Saal­feld. In Graba wurde 1748 Gott­lob Natha­nael Fischer als Sohn des Dorf­pfar­rers gebo­ren. Er stu­dierte in Halle an der Saale, wo er ab 1769 als Leh­rer wirkte. Ab 1775 war er Rek­tor der Mar­tins­schule und ab 1783 Leh­rer an der Dom­schule zu Hal­ber­stadt. Neben wis­sen­schaft­li­chen Schrif­ten ver­öf­fent­lichte er Prosa und Lyrik. Zudem war er ab 1780 Her­aus­ge­ber der »Hal­ber­städ­ter gemein­nüt­zi­gen Blät­ter«.

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/graba-saalfeld/]