Göttendorf (Langenwetzendorf)
[Gemeinde]

Lokation

Göttendorf
07957 Göttendorf (Langenwetzendorf)

50.662121, 12.072426

Weiterführende Informationen

Göttendorf (Langenwetzendorf)

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V.

1876 wurde Hermann Drechsler in Göttendorf als Sohn eines Webers geboren. Er ergriff den Beruf des Vaters und ging als Geselle auf Wanderschaft. 1900 wurde er in Gera Sekretär beim Deutschen Textilarbeiterverband. Drechsler begann journalistisch zu arbeiten und war von 1907-1919 Redakteur der „Reußischen Tribüne“. Während der Novemberrevolution 1918 gehörte Drechsler zum Geraer Arbeiter- und Soldatenrates. In den Jahren 1919 und 1920 saß er für die SPD im Reußischen Landtag. Drechsler wechselte zur USPD. Sein Buch »Aktenstaub : Aus dem Tagebuch eines Wohlfahrtsdezernenten« erschien 1932 in Berlin. 1933 wurde er von den Nationalsozialisten vorübergehend verhaftet. 1944 internierte man ihn im Konzentrationslager Buchenwald. Drechsler starb 1951 in Gera.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/goettendorf-langenwetzendorf/]