Gerstungen
[Gemeinde]

Lokation

Wilhelmstraße 53
99834 Gerstungen

50.96416, 10.06948

Weiterführende Informationen

Gerstungen

Autor

Detlef Ignasiak

Das literarische Thüringen, Bucha 2018.

Gers­tun­gen, das unter den Land­gra­fen und den Äbten von Fulda lange Ver­wal­tungs­sitz war und einige Bedeu­tung erlangte, lag in der DDR-Zeit im für die Mehr­heit der Men­schen unzu­gäng­li­chen Grenz­ge­biet. Der Gers­tun­ger Markt­platz ist sehens­wert. Mit dem dort gezeig­ten Lim­pert­stein wird an eine »selt­sam­li­che Mär« erin­nert,  die Lud­wig Bech­stein unter dem Titel »Die Flei­scher zu Gers­tun­gen« in sein Sagen­buch auf­nahm. Danach fiel der krüpp­lige Fleisch­bote Lim­pert bei der Flei­scher­gilde in Ungnade, weil er das Fleisch zur Bran­den­burg mit sei­nem Esel zu lang­sam brachte und es auf dem Weg dort­hin ver­darb, wes­halb die Rit­ter Scha­dens­er­satz bei der Gilde ein­klag­ten. Dar­auf  wurde Lim­pert vom Gil­de­meis­ter tot­ge­schla­gen. »Dann«, so been­det Bech­stein die Sage, »zer­hack­ten ihn die Flei­scher. Luden die Stü­cke in des Esels Körbe und jag­ten die­sen wie­der zur Bran­den­burg hin­auf.«

Der 1847 im hol­stei­ni­schen Holm gebo­rene Her­mann Otto Stöl­ten stu­dierte in Kiel und Zürich Theo­lo­gie. Er war Pfar­rer in Tau­ten­burg und am 1898 Super­in­ten­dent in Gers­tun­gen, wo er 1928 starb. Wäh­rend sei­ner Gers­tun­ger Zeit schrieb er Chro­ni­ken und enga­gierte sich stark für die Hei­mat­for­schung. Er ver­suchte gar, alle Pfar­rer zur Hei­mat­for­schung zu ver­pflich­ten. Auf dem Fried­hof Gers­tun­ger Fried­hof ist sein Grab erhal­ten. Sein Grab­kreuz trägt die Inschrift:

Wer ein Amt hat, der warte sein,
und diene nach sei­nen Kräf­ten.
Wer etwas weiß, was gut ist
und lehrt es nicht, der begeht Sünde.

Im heute zu Gers­tun­gen gehö­ren­den Lauch­rö­den lebt der 1958 hier gebo­rene Dich­ter Harry Weg­hen­kel. Nach einer Lehre im Auto­mo­bil­werk Eisen­ach stu­dierte er ab 1979 Lite­ra­tur- und Kunst­wis­sen­schaft in Jena und arbei­tete ab 1983 als Leh­rer für Deutsch und Eng­lisch. Weg­hen­kel ist zudem Lie­der­ma­cher und enga­giert sich für Schul­thea­ter­pro­jekte.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/gerstungen/]