Gebesee
[Gemeinde]

Lokation

Marktplatz 13
99189 Gebesee

51.114496, 10.941046

Weiterführende Informationen

Gebesee

Gebesee

Autor

Jens Kirsten

Thüringer Literaturrat e.V. / Detlef Ignasiak: Das literarische Thüringen, Bucha 2018.

In der Gebeseer Flur lag an der Unstrut auf einem heute unscheinbaren Hügel die Tretenburg, die mit einiger Sicherheit im 5./6. Jh. die Thingstätte der alten Thüringer war. Der Sage nach bekehrte Bonifatius dort um 740 zahlreiche Thüringer zum Christentum.

In Gebesee wurde um das Jahr 1575 der Komponist und Musikschriftsteller Nicolaus Weißbeck geboren, der in Erfurt und Jena studierte. Nach dem Studium war er als Organist in Gebesee tätig und ab 1612 als Kantor in Mühlhausen. 1621 ging er ins Eichsfeld, wo er bis zu seinem Tod um das Jahr 1640 als Pfarrer wirkte. Mit dem »Drescher« schrieb Weißbeck 1623 ein Loblied auf den Bauernstand.

1947 wurde Georg Steiger in Gebesee als Sohn eines Pfarrers geboren. Er studierte an der TU Dresden und wurde Diplomingenieur für Längenmesstechnik. von 1971-1992 war er  Konstrukteur für betriebliche Messmittel im Optima Büromaschinenwerk Erfurt und von 1993-2004 Sachbearbeiter in Oberfinanzdirektion und Bundesvermögensamt Erfurt. Ab 2005 arbeitete er als Objektmanager in der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Direktion Erfurt. Georg Steiger veröffentlicht Lyrik und Prosa. Er lebt in Gebesee.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/gebesee/]